progres.nrw - KWK

Nordrhein-Westfalen fördert KWK-Anlagen bis zu 50 kWel sowie KWK-bezogene Maßnahmen bis zu einem Investitionsvolumen von 50.000 Euro aus dem Programm Rationelle Energieverwendung, Regenerative Energien und Energie­sparen progres.nrw – Programmbereich KWK. Die Förderung wird vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gewährt. Die Förderanträge können bei der Bezirksregierung Arnsberg gestellt werden. Die Förderung richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen in Nordrhein-Westfalen.

Gefördert werden hocheffziente dezentrale KWK-Anlagen bis zu 50 kWel mit einem gestaffelten Zuschuss je nach Leistung ab 1.425 Euro bis zu 9.450 Euro. Die Förderung richtet sich vorwiegend an kleine und mittelständische Unternehmen in NRW.

                               Förderhöhen für KWK-Anlagen

Anlagengröße

Förderhöhe
≤ 1 kWel  1.425 Euro
> 1 bis 4 kWel  1.425 Euro + 285 Euro/kWel
> 4 bis 10 kWel 2.280 Euro + 95 Euro/kWel
> 10 bis 20 kWel 2.850 Euro + 47,50 Euro/kWel
> 20 bis 30 kWel    7.700 Euro + 100 Euro/kWel
> 30 bis 40 kWel 8.700 Euro + 50 Euro/kWel
> 40 bis 50 kWel  9.200 Euro + 25 Euro/kWel

Hinweis: In 2015 hat die Bundesregierung das Gesetz zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung grundsätzlich überarbeitet. Es wurden neue Kumulierungsregelungen eingeführt, Fördersätze und Förderbedingungen geändert sowie für spezifische Maßnahmen eine beihilferechtliche Genehmigung durch die europäische Kommission verpflichtend vorgeschrieben. Dies alles bleibt nicht ohne Einfluss auf die Förderbedingungen des Landes NRW. Es ist daher eine genaue Analyse der neuen Bestimmungen im Hinblick auf ggf. vorzunehmende Änderungen der Förderrichtlinien des Landes erforderlich. Die Landesregierung bittet daher um Ihr Verständnis, dass sie aus diesem Grund die Zuschussrichtlinie des Landes progres.nrw für den Programmbereich KWK vorerst aussetzt. Die Landesregierung ist bemüht, diesen Prozess der Überarbeitung der Richtlinie schnellst möglich abzuschließen, um alsbald die Förderung wieder aufnehmen zu können und damit die klimapolitische Zielsetzung des Landes, den KWK-Anteil an der Stromerzeugung auf 25% zu steigern, zu erfüllen. (Stand: 26.2.2016)

Darüber hinaus werden gefördert:

>> Förderanträge und Förderrichtlinie - Bezirksregierung Arnsberg