Veranstaltung vom 06.06.2018 bis 07.06.2018

Studienreise „Industrielle Abwärme – Erfahrungen aus Dänemark“

Veranstalter: EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der Königlich Dänische Botschaft und der Dänische Energieagentur
Ort: Großraum Kopenhagen, Dänemark
Zeit: 6.6.2018 - 7.6.2018, Beginn 8:00, Ende 20:00 Uhr
Gebühr: Logistikpauschale für Aktivitäten vor Ort: 150 €; Reise- und Unterkunftskosten sind von den Teilnehmern zu tragen.
 

Thema


In der öffentlichen Diskussion im Rahmen der Energiewende gewinnt vor allem der Wärmesektor zunehmend an Bedeutung. In Deutschland ist Nordrhein-Westfalen das am dichtesten besiedelte Bundesland mit einem hohen Wärmebedarf. NRW ist gleichzeitig einer der größten Industriestandorte Europas mit einem vergleichsweise hohen Anteil an energieintensiver Industrie. Dementsprechend ist auch das Aufkommen von Abwärme aus industriellen Produktionsprozessen hoch. Besonders Fern- aber auch Nahwärmenetze können hier, als Abnehmer dieser Wärmeenergie, in Zukunft eine zentrale Rolle einnehmen.

Hier lohnt sich ein Blick zu unseren dänischen Nachbarn, welche mit einem Anschlussgrad von 62 % aller Haushalte an Fernwärmenetze langjährige Erfahrungen im Bereich Fernwärme aufweisen können.  In Dänemark gibt es viele erfolgreiche Beispielprojekte, bei denen Abwärmepotentiale von Unternehmen gehoben und in die Fernwärmenetze integriert wurden.

Auf der zweitägigen Studienreise der EnergieAgentur.NRW werden erfolgreiche Beispiele für eine effiziente industrielle Abwärmenutzung vorgestellt. Im Rahmen einer Konferenz können in einzelnen Workshops aktuelle Entwicklungen gemeinsam mit dänischen Experten diskutiert werden.

Am ersten Tag wird es zunächst eine Einführung in den dänischen Wärmemarkt durch dänische Fachexperten geben. Im Anschluss werden mehrere Besichtigungen von erfolgreichen Projekten zur Einbindung von Abwärme in bestehende Wärmenetze stattfinden. Dabei sollen insbesondere die dänische Herangehensweise und wirtschaftliche Aspekte im Mittelpunkt stehen.  Am zweiten Tag können die Teilnehmer ihre Eindrücke dann auf einer Fachkonferenz in einzelnen Workshops diskutieren. Dabei sind die Teilnehmer explizit aufgefordert, aktuelle Hemmnisse im eigenen Umfeld anzusprechen, um gemeinsam Lösungen zu identifizieren.

Zielgruppe der Studienreise sind Vertreter von Stadtwerken bzw. Fernwärmeversorgern, sowie Energiebeauftragte in Industrieunternehmen, die bei der sinnvollen Nutzung von Abwärme für neue Impulse offen sind.
 

Kontakt


Magdalena Sprengel
Nationaler & internationaler Klimaschutz, Netzwerk Außenwirtschaft
EnergieAgentur.NRW
Telefon: +49 211 86642243
sprengel@energieagentur.nrw

Online-Anmeldung:

Frau    Herr











 

Rechnungsanschrift (wenn abweichend)







 


Die Veranstaltung wird klimaneutral durchgeführt
Alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehenden CO₂-Emissionen werden erfasst und unter Verwendung von CO₂-Zertifikaten kompensiert.
Aus diesem Grund bitten wir Sie, folgende Fragen zu beantworten.

Wird Ihre Anreise bereits klimaneutral gestellt (z.B. von Ihrem Arbeitgeber)?*
Ja      Nein

(Bitte nur eine Wegstrecke angeben)
 
Übernachtung vor Ort?**
Ja      Nein


Mit welchem Verkehrsmittel legen Sie die weiteste Strecke zurück?**

Datenschutzerklärung [PDF]

  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen,verstanden und akzeptiere diese. Ich willige ausdrücklich in dieVerwendung meiner personenbezogen Daten, die im Rahmen der Anmeldung erhoben werden, zur Durchführung der gebuchten Veranstaltung ein.
 

 
Ich möchte auch in Zukunft über ausgewählte Veranstaltungen und Termine der EnergieAgentur.NRW informiert werden.*

ja    nein

 
* Pflichtfelder
** Pflichtfelder, wenn die Anreise nicht klimaneutral gestellt ist.